Laserscan von großen Objekten: Vermessung von Blöcken

Ausgangslage:

Die von diesem Kunden hergestellten Blöcke aus Stahl bzw. Aluminium müssen geschält werden, um eine ebene Oberfläche zu erhalten. Hierbei wurde die zu entfernende Menge an Material bislang durch tastende Messverfahren ermittelt, wobei zunächst manuell der tiefste Punkt der Fläche aufgesucht und der vertikale Schälabstand der Maschine entsprechend eingestellt wurde.

Kritische Punkte dieser Maschinenbau Anwendung:

Die Genauigkeit dieser Methode ist begrenzt. Bei Abweichungen wird entweder zu viel Material entfernt, oder aber die entstehende Oberfläche besitzt Löcher. Weiterhin richtet sich die Anzahl der Durchläufe beim Schälen danach, wie groß der Abstand zwischen dem tiefsten und dem höchsten Punkt ist. Das kann dazu führen, dass die Schälwerkzeuge zerstört werden, wenn zu viel Material in einem Durchgang abgetragen wird, oder umgekehrt, dass zu viele Durchläufe benötigt werden. Weder zeitlich noch im Hinblick auf die anfallende Menge an Schrott ist hiermit eine optimale Produktivität zu erzielen.

Lösung von QuellTech:

QuellTech hat ein Feld angelegt, um sowohl die Oberfläche als auch die Seitenwände in einem einzigen Durchlauf über dem Block abzufahren. QuellTech Q4-1000 Laserscanner können etwa 600 mm in x-  und 1000 mm in z – Richtung abdecken.  Zur Messung werden mehrere Scanner auf das bereits vorhandene Portal montiert und so synchronisiert, dass keiner von ihnen versehentlich das Licht des benachbarten Teils empfängt. Jeder Scanner erzeugt eine dreidimensionale Punktwolke der unbearbeiteten Oberfläche des Blocks.  Die resultierenden drei Punktwolken werden miteinander in einer Kalibrierprozedur zu einer einzigen verschmolzen. Jede der drei Oberflächen kann nun im Hinblick auf höchsten und tiefsten Punkt und auf die Breite des Blocks ausgewertet werden.  Die Ergebnisse werden an die Steuerung der Schälapparatur übertragen, die daraufhin die optimale Anzahl an Zyklen festlegt und den Arbeitsablauf dementsprechend einrichtet. Am  Ende wird der Block noch einmal zur Kontrolle gescannt, um die Ebenheit der Oberfläche und die Abmessungen zu begutachten.

Vorteile für den Kunden:

Zwei Vorteile bietet das QuellTech – Verfahren, um die Produktivität beim Maschinenbau zu verbessern: Einerseits verkürzen sich die Zyklen, andererseits wird Materialverschwendung vorgebeugt.  Der Schälprozess kann ideal für jeden einzelnen Block abgestimmt werden.

Kann QuellTech Ihre OEM-Integration realisieren?

Bitte besprechen Sie mit uns Ihre OEM Anforderungen und wenden Sie sich bitte direkt an Herrn Heinrich Schonhardt, den Sie telefonisch erreichen unter +49 89 124 723-75 oder per Email: