Komplettlösung zur Detektion von Oberflächendefekten

Komplettlösung Oberflächendefekte

Fallstudie

Aktuelle Situation: Bei der Herstellung von Walzen aus Metall, werden hohe Anforderungen an die Oberflächengüte und den Rundlauf gestellt. Diese Walzen werden vielfach in Produktionsanlagen für Bahnmaterial verwendet, daher beeinflussen Oberflächendefekte auch sehr stark die Qualität der damit produzierten Bahnmaterialien. Die Walzen werden daher zum Teil mit Schleifmaschinen an der Oberfläche nachbearbeitet, damit diese Walzen im Einsatz eine geringe Rauheit aufweisen – also hochglänzend sind. Da diese Defektgrößen sich im Bereich von 0,5 mm oder weniger bewegen können, ist eine Detektion dieser Oberflächendefekte durch das menschliche Auge so gut wie unmöglich.