Radiusmessung nach Entgraten und Kantenverrundung von Bauteilen

AUSGANGSLAGE:

Scher- und Laserschneidprozesse an Bauteilen aus Metall hinterlassen häufig Gratspuren auf der Oberfläche. Dies gilt unabhängig vom Werkstoff, betrifft neben Baustahl also auch Edelstahl und Aluminium. Von Abnehmern solcher Komponenten wurden Gratnormen vereinbart, um diese Unregelmäßigkeit zu begrenzen. Nicht nur im Endgebrauch ergeben sich nämlich Probleme in Form von Verletzungsgefahren, sondern auch die dauerhafte Beschichtung mit Farben oder Schutzbedeckungen wird erschwert. Aus diesen Gründen wurde von Q-Fin Quality im Labor Bergeijk, Niederlande ein Radiusmessgerät installiert, das auf einem QuellTech-Lasersensor beruht. Mit diesem kann nun Q-Fin die Kantenverrundung nach Entgraten und Oberflächenbearbeitung exakt im Sinne seiner Kunden dokumentieren.

Zum vollständigen Bericht »